"Die Zeit" greift Landarzt-Thematik am Beispiel Lette auf

Das Dorfentwicklungskonzept Oelde-Lette beschäftigt indirekt die nationale Presse: In der "Zeit" wurde jetzt ein Artikel veröffentlicht, der das DEK-Thema der ärztlichen Versorgung im ländlichen Raum am Beispiel Lette aufgreift. Das Thema entstammt dem DEK-Prozess von 2014, den planinvent begleitet hat.

"Auf dem Land gehen reihenweise Hausärzte in den Ruhestand, und der Nachwuchs bleibt lieber in der Großstadt. Mit welchen Methoden wirbt man um junge Mediziner?" - so lauten die Einstiegszeilen in den umfangreichen Artikel, den die "Zeit" in ihrer Ausgabe 32/2015 veröffentlicht hat. Darin werden verschiedene Beispiele von Dörfern vorgestellt, die vor der Herausforderung stehen, mit einer absehbaren Praxisschließung umgehen zu müssen. Bereits 2014 hatten die Projektpatinnen Anne Nordhus und Gabi Becker diese Problematik für das Dorfentwicklungskonzept (DEK) Lette 2020 aufbereitet und u.a. im Rahmen der Projektmesse der örtlichen Öffentlichkeit vorgestellt.

Der Artikel macht dabei deutlich, wie gravierend Einschnitte in medizinische Grundversorgungsstrukturen im ländlichen Raum sein können - und dass es bis heute nur wenige Lösungsansätze gibt. Denn: Der Ärztemangel betrifft häufig nicht nur die Dörfer, sondern auch die Kerngemeinden. Gleichzeitig zeigt der Artikel aber auch Beispiele von Kommunen auf, die innovative Wege gehen, um der Problematik entgegenzutreten - und das mit Erfolg.

Der Artikel kann hier auf den Internetseiten der "Zeit" online gelesen werden.