planinvent intern: Abgeschlossene Projekte und neue Aufgaben

Zum Jahresende 2018 kann das Büro auf ein produktives Geschäftsjahr zurückblicken und zahlreiche Projekte zum Abschluss bringen, darunter verschiedene kommunale Entwicklungskonzepte. Mit Start 2019 stehen aber bereits die nächsten spannenden Aufgaben vor den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. So übernimmt planinvent u.a. ein weiteres LEADER-Regionalmanagement und arbeitet mit Partnern an einer münsterlandweiten Zukunftsstrategie.

Das planinvent-Team im Herbst 2018

Das Münsteraner Büro blickt in seinem 13. Geschäftsjahr auf ein produktives Jahr 2018 zurück. Neben den laufenden Tätigkeiten im Regionalmanagement in den LEADER-Regionen "Kulturlandschaft Ahaus-Heek-Legden" und "4 mitten im Sauerland" wurden zahlreiche weitere Projekte begonnen oder zum Abschluss gebracht. Ein Schwerpunkt lag dabei auf kommunalen Entwicklungskonzepten. So konnten u.a. Dorfinnenentwicklungskonzepte und Integrierte Kommunale Entwicklungskonzepte für Saerbeck, Gimbte, Lette, Lotte, Bad Wünnenberg, Roland und Vellern. Für die Region "Leistende Landschaft" erstellte planinvent außerdem einen touristischen Routen-Aktionsplan, für die Gemeinde Lotte einen Masterplan für das Sportzentrum und das Stadionumfeld. Darüber hinaus betreute das Büro Regionen bei Evaluierungsprozessen.

Für 2019 stehen erneut vielfältige Aufgaben auf der Agenda. So ist planinvent seit Jahresende 2018 eingebunden in die Erarbeitung einer Münsterland-Strategie, bei der sämtliche Kreise und die Stadt Münster als Auftraggeber fungieren. In der LEADER-Region "Börde trifft Ruhr" übernimmt das Büro Regionalmanagement-Tätigkeiten im Zuge einer Mutterschutz-Vertretung. Und weitere kommunale Entwicklungskonzepte sind ebenfalls in der Vorbereitung. Im Sauerland wird das Büro zudem eine Zukunftswerkstatt betreuen.

Außerdem bastelt das Büro an einem neuen, zeitgemäßen Internetauftritt, der noch im Frühjahr online gehen soll.

Mehr über die vergangenen Tätigkeiten von planinvent erfahren Sie hier.