Ergebnisbericht zur Elternumfrage PRIMUS vorgelegt

planinvent hat den Ergebnisbericht zur Elternumfrage für den Schulmodellversuch PRIMUS jetzt beim Amt für Schule und Weiterbildung der Stadt Münster vorgelegt. Darin enthalten sind die Meinungen von über 9.400 befragten Eltern im Stadtgebiet.

Das von planinvent entworfene Cover-Layout des PRIMUS-Berichtes

Im Auftrag der Stadt hatte planinvent in den letzten Wochen eine Befragung aller Eltern von Kindern im relevanten Alter schriftlich zu ihrer Meinung bezüglich einer Teilnahme am NRW-Schulversuch PRIMUS befragt. Dabei geht es um das gemeinsame Lernen von Kindern in einer durchgehenden Schulfrom mit den Klassen 1 bis 10, in der auch Inkulsion realisiert wird. Um am Schulversuch teilnehmen zu können, müsste sich die Stadt Münster an einem Bewerbungsverfahren beteiligen, für das es gewisse Auflagen gibt, u.a. die Gewährleistung einer Dreizügigkeit für die Klassen 1 und 5 an der an den Standorten geist und Berg Fidel geplanten Schule.

Nach ausführlicher Auswertung des Rücklaufs konnte planinvent nun entsprechende Zahlen im etwa 40-seitigen Ergebnisbericht vorlegen. Ergebnis: Es wird knapp mit der Einhaltung der vom Land geforderten Auflagen. Die Stadt Münster prüft nun das weitere Vorgehen und ob eine Bewerbung unter gewissen Umständen machbar ist.

Mehr zum Thema PRIMUS finden sich auf den Internetseiten der Stadt unter www.muenster.de und im Pressebreich der dortigen Seiten, z.B. hier.

Auszug aus dem PRIMUS-Ergebnisbericht 2

Auszug aus dem PRIMUS-Ergebnisbericht 3