Mehr Freude für weniger Aktive: ZeLE-Veranstaltung zum Thema "Engagiert für das Dorf"

Ehrenamtliches Engagement ruht auf immer weniger Schultern. Es bedarf einer guten Strategie, um die Herausforderung zu meistern, ohne dass sich die Aktiven völlig verausgaben. Der Workshop richtet sich an aktive oder künftige Ehrenämtler.

Vielfältiges ehrenamtliches Engagement ist in vielen Dörfern in Nordrhein-Westfalen das Grundgerüst des gesellschaftlichen Lebens. Fürsorge, Feste,  Sport, Freizeit, Bildung und Kultur sind nur mit dem Einsatz vieler Akteure möglich. In Gemeinde- und Stadträten vertreten politisch engagierte Frauen  und Männer die Interessen ihrer Dörfer. In Vereinen bereiten sie attraktive neue und traditionelle Veranstaltungen für die Dorfgemeinschaft vor. Besondere Talente bereichern die Dorfkultur und in Notlagen hilft man sich auf kurzem Wege.

Doch ehrenamtliches Engagement ruht auf immer weniger Schultern. Um die Herausforderung zu meistern bedarf es einer guten Strategie, damit die Aktiven sich nicht völlig verausgaben.

Der Workshop ist für alle gedacht, die bereits ehrenamtlich engagiert sind, und jene, die es gerne werden möchten. Gemeinsam können sie einen Weg für ein Engagement finden, der Früchte trägt und Freude bereitet.

Das Zentrum für ländliche Entwicklung (ZeLE) im Landesumweltministerium NRW lädt daher alle Interessierten herzlich ein. Die Veranstaltung findet statt am 15. März 2014 in Drolshagen-Dumicke. Weitere Informationen und das Anmeldeformular finden Sie hier.