ZeLE-Tagung: Wirtschaftliche Perspektiven in ländlichen Räumen durch regionale Vernetzung

Gemeinsam mit der Evangelischen Akademie Villigst bietet das Zentrum für ländliche Entwicklung (ZeLE) zum 18. Mal in Folge eine Tagung zu dem wichtigen Themenbereich Regionalentwicklung an. Die diesjährige Regionaltagung befasst sich mit dem Thema "Wirtschaftliche Perspektiven in ländlichen Räumen durch regionale Vernetzung" und findet am 7. und 8. März 2019 in Schwerte-Villigst statt.

Ländliche Räume in NRW sind nicht nur Lebens- und Arbeitsräume, sondern auch Wirtschaftsstandorte. Die dort ansässigen Betriebe stellen einen zentralen Teil der wirtschaftlichen Basis dar und tragen zur Sicherung gesellschaftlicher Strukturen in Gemeinden und Regionen bei. Mit der Digitalisierung stehen auch die ländlichen Wirtschaftsstandorte vor neuen Herausforderungen. Mit ihnen sind sowohl Chancen als auch Risiken für die Wirtschaftsstandorte selbst genauso wie für Kommunen und
ländliche Regionen verbunden.

In vielen Betrieben steht in den nächsten Jahren ein Generationswechsel an, während zugleich auf dem Arbeitsmarkt die Folgen des demogra¬ schen Wandels und des Fachkräftemangels zu spüren sind.

In der Tagung werden Herausforderungen, Entwicklungspotentiale und Lösungsansätze in Bezug auf die Themen wirtschaftliche Entwicklung und Unternehmensnachfolge
in ländlichen Räumen aufgezeigt und diskutiert. Außerdem werden konkrete Ideen und Projekte zur Förderung unternehmerischer Initiative im ländlichen Raum vorgestellt
und Raum zur Vernetzung geboten. Neben den Fachvorträgen wird die Expertise der Teilnehmenden in einen kollegialen Austausch gebracht. Die Tagung richtet sich an alle, denen die Entwicklung der ländlichen Räume am Herzen liegt.

Alle Informationen zur Anmeldung und ein entsprechendes Formular finden Sie auf den Seiten des ZeLE.