Leistungen für Städte und Gemeinden

Kommunen, also Städte und kleinere Gemeinden, sind die häufigsten Auftraggeber von planinvent. Die planerischen und konzeptionellen Tätigkeiten, die planinvent begleitet und realisiert, werden in den meisten Fällen durch kommunale Träger angestoßen. So hat planinvent in der Vergangenheit mit zahlreichen Städten und Gemeinden des Münsterlandes und in ganz Nordrhein-Westfalen zusammengearbeitet, wenn es darum ging, Konzepte, Programme oder Untersuchungen durchzuführen. Das Büro hat sich dabei als wichtiger Partner für die Auftraggeber erwiesen, der mit dem neutralen Blick „von außen“ wertvolle Impulse geben konnte.

Zu den immer wieder angefragten Leistungen, die planinvent für Kommunen übernimmt, gehören konzeptionelle Aufgabenstellungen und die Zuarbeit bei kommunalen Fachplanungen: Dorf- und Ortsentwicklungskonzepte, kommunale Klimakonzepte, Projektkonzeptionierungen oder die Begleitung kommunaler Wettbewerbsteilnahme.

planinvent legt Wert darauf, mit den Kommunen partnerschaftlich und in enger Abstimmung bei der Auftragsumsetzung zu arbeiten. Darüber hinaus übernimmt planinvent in Prozessen die Rolle des Kommunikators zwischen Akteuren, des Mediators zwischen unterschiedlichen Interessensvertretern und des Ansprechpartners für alle am Prozess beteiligten Personen. Die langjährige Erfahrung besonders im kommunikativen Bereich, der nicht selten über das Gelingen und die Akzeptanz kommunal angestoßener Planung entscheidet, qualifiziert das Büro für derlei Tätigkeiten.
  

Handlungsstrategien

Ein Hauptaugenmerk von planinvent liegt im Tätigkeitsbereich für Kommunen auf der Entwicklung von zukunftsgerichteten Handlungsstrategien. Vorausschauende Planung und die Erarbeitung von Zukunftsperspektiven sind in der Kommunalplanung traditionell von enormer Bedeutung. Um nicht die berühmten Konzepte „für die Schublade“ zu erstellen, müssen solche Handlungsstrategien vor allem umsetzungsorientiert sein.
Die fachspezifische Strategie ist dabei heute nicht mehr favorisiert: planinvent erarbeitet solche strategischen Handlungsempfehlungen vorzugsweise integriert, wobei alle für ein Sachthema relevanten Themenkomplexe nebeneinander betrachtet werden. Dies ermöglicht das Aufzeigen von Lücken ebenso wie von Vernetzungsmöglichkeiten und geht weg von den monostrukturierten Fachgutachten.
Aber nicht nur das Was und Wie ist bei der Erstellung von Handlungsstrategien wichtig, sondern auch das Wer: Der Erarbeitungsprozess von kommunalen Handlungsstrategien sollte wo möglich heute unter Einbeziehung weiter Akteurskreise geschehen. Partizipation ist oft der Schlüssel zum Erfolg, das rechtzeitige Einbeziehen von möglichen Adressaten ein wichtiger Faktor für den Erfolg einer Strategie. Durch zahlreiche kommunale Entwicklungskonzepte, die planinvent in den letzten Jahren erstellt hat, hat das Büro große Erfahrung in Kommunikationsprozessen und Akteurseinbindung und weiß, wie Beteiligungsverfahren optimiert werden können.
  

>> nach oben

Erhebungen

Gerade auf kommunaler Ebene ist es wichtig, die tatsächliche Planung konkreter Maßnahmen vorzubereiten durch entsprechende Erhebungen oder Gutachten: Wie nötig ist eine Maßnahme, die eine Gemeinde sich vornehmen will? Welche Akzeptanz herrscht dafür oder muss zunächst geschaffen werden? Welche Parameter sind entscheidend, um Planung und vor allem anschließende Umsetzung möglichst effektiv gestalten zu können? Zahlreiche Prozesse und Vorhaben sind ohne vorab erhobene konkrete Daten und Analysen kaum stemmbar. Auch kann eine solche Vorab-Untersuchung von Tatbeständen in vielen Fällen dazu beitragen, dass kommunale Gelder für tiefergehende oder konkretisierende Maßnahmenplanungen nicht unnötig ausgegeben werden, falls sich ergibt, dass z.B. der Bedarf nicht besteht oder die Akzeptanz nicht groß genug ist.
planinvent steht auch in diesem Segment Städten und Gemeinden als Partner von Erhebungen in verschiedenen thematischen Bereichen zur Verfügung: Ob Barrierenkataster, Potenzialanalyse oder Verkehrszählung - planinvent kann diesbezüglich zahlreiche Referenzen vorweisen.
  

>> nach oben

Befragungen

Ein weiteres Instrument der „Vorstufen-Planung“ ist die Befragung. Meinungen zu Sachthemen sind wichtig für vielfältige konzeptionelle und praktische Ansätze in der kommunalen Planung. Je nach thematischer Ausrichtung kann planinvent methodisch saubere und zielgerichtete Befragungen vorbereiten (z.B. Erstellung von Fragebögen und Fragenkatalogen), durchführen und auswerten. Zu den angebotenen Leistungen gehören u.a.
  • Passanten-Befragungen,
  • persönliche und schriftliche Haushaltsbefragungen,
  • Expertengespräche und -interviews sowie
  • Onlinebefragungen.

  
>> nach oben

Statistische Auswertung

Die Auswertung solcher Befragungen ist ebenfalls Bestandteil des planinvent-Leistungsspektrums. In der Vergangenheit konnte planinvent für verschiedene Auftraggeber zudem Daten von nicht durch uns erstellter Befragungsergebnisse professionell auswerten und anschaulich aufbereiten.
Aber nicht nur Befragungen werden von planinvent ausgewertet, sondern auch andere Arten von Daten, die sich statistisch aufbereiten lassen. Die Beurteilung von Datenlagen, aus denen sich dann wiederum Handlungsempfehlungen formulieren lassen, ist vielfach Grundlage für die Entscheidung weiterer Planungen in Kommunen. Umso wichtiger ist es, dass solche statistischen Auswertungen methodisch sauber und korrekt durchgeführt werden, um auch kritischer Hinterfragung Stand zu halten. planinvent hat hier bereits mit verschiedenen kommunalen, regionalen und Verwaltungsakteuren in der Auswertung kooperiert.
  

>> nach oben

Forschungsfragen

planinvent gestaltet die Auftragsumsetzung im Kontext aktueller wissenschaftlicher Ansätze und Fragestellungen. Die enge Verbindung des Büros zu wissenschaftlichen Einrichtungen, allen voran dem Institut für Geographie und der dortigen Abteilung Orts-, Regional- und Landesentwicklung/Raumplanung, gewährleistet, dass die Mitarbeiter in Bezug auf Forschungsfragen und deren Lösungsansätze immer „up to date“ sind.
Immer wieder werden auch Kooperationsprojekte angestrebt, bei denen Kommunen mit Hochschulen oder Universitäten gemeinsam an einer Projektumsetzung arbeiten. Auch die Begleitung von kommunalen Maßnahmen, die gemeinsam mit Studierenden - zum Beispiel im Rahmen von Bachelor- oder Masterarbeiten - angegangen werden, gehört zum Tätigkeitsfeld von planinvent. Hierbei kann da Büro nicht selten eine effektive Schnittstelle zwischen Kommunen einerseits und wissenschaftlichen Einrichtungen andererseits bilden.
planinvent hält zudem engen Kontakt zu übergeordneten Instanzen der Kommunal- und Regionalplanung, die sich wiederum an aktuellen Forschungsfragen orientieren: Ministerien, Ämter, Bezirksregierung und Co. modifizieren ihre Programme und Rahmenbedingungen laufend entlang neuester Erkenntnisse aus der Forschung. Hier hält planinvent es für unverzichtbar, aktuelle Entwicklungen zu kennen, um sie bei der Formulierung von maßgeschneiderten Lösungen für Städte und Gemeinden einfließen lassen zu können.
  

>> nach oben

Fördermittellotse

Grundlage für viele Planungen auf kommunaler Ebene ist die Kenntnis über mögliche Förderoptionen - gerade in Zeiten, in denen die Städte und Gemeinden sehr enge finanzielle Spielräume haben. Nur wer weiß, wo es Geld zu holen gibt, kann seine Haushaltsbelastungen auf ein Minimum reduzieren. Informationen finden sich bei den jeweiligen Instanzen, die Fördermittel zuweisen oder über deren Vergabe entscheiden. Um alle Möglichkeiten zu erfassen, bedarf es hierzu allerdings umfangreicher Recherchetätigkeiten. planinvent ist hierbei in Bezug auf das Angebotsportfolio des Büros ein kompetenter Sachverständiger, der Ihnen dabei hilft, dass existente Quellen für Förderungen Ihrer gewünschten Maßnahmen auch angezapft werden können. Lesen Sie hierzu auch hier weiter.
  

>> nach oben