Leistungen für Regionen 

Neben einzelnen Kommunen sind es immer häufiger auch kommunale Verbände, die als Auftraggeber auftreten: Die von der Raumplanung und den entsprechenden politischen und bürokratischen Rahmengebern immer stärker betonte Dimension des Regionalen hat die Bedeutung der Region in Form der kommunalen Zusammenschlüsse in den letzten Jahren stetig erhöht. Das Planungsverständnis befindet sich im Wandel: Kommunen sollen nicht einzeln „für sich“ planen und handeln, sondern über die Gemeindegrenzen hinaus. Es scheint, als wäre der Platz für das sprichwörtliche „Kirchturmdenken“ geringer geworden. 

„Think local, act regional“: In vielerlei Hinsicht macht regionales Denken auch für das Vorankommen auf der kommunalen Ebene Sinn. Denn Themen wie Tourismus oder Bildung machen eben nicht an kommunalen Grenzen Halt - die Planungen der einen Kommune beeinträchtigen fast immer die Entwicklungen in den Nachbarorten und umgekehrt. Warum also nicht gemeinsam planen, um den Nutzen für alle Kommunen in einer Region aufeinander abstimmen und optimieren zu können?
  

Handlungsstrategien

Die aktuellen Förderprogramme und Rahmenbedingungen, die die Verwaltungsinstanzen für räumliche Planung anbieten, fassen den Trend zur Regionalisierung von Vorhaben auf und unterstützen verstärkt regionale Akteursgruppen: In der Vergangenheit mit Konzepten wie dem ILEK (Integrierten Ländlichen Entwicklungskonzept), gegenwärtig z.B. über LEADER - sich zu Regionen zusammenfassenden Kommunen bieten sich vielfältige Möglichkeiten, sich mit Entwicklungs- und Handlungsstrategien im Verbund nachhaltig aufzustellen.
planinvent arbeitet in vielfältiger Weise in diesem Bereich: So konnte das Büro in den  Förderperioden 2007-2013 und 2014-2020 insgesamt elf Regionen bei der Bewerbung für den LEADER-Wettbewerb NRW begleiten. Für die Region „Kulturlandschaft Ahaus-Heek-Legden“ hat das Büro seit 2011 das Regionalmanagement übernommen und betreut somit langfristig die Entwicklungsplanung einer Region.
 
Zum Aufgabenspektrum gehören bei der regionalen Strategieentwicklung u.a. die Vorbereitung von Konzeptionen und Strategien, die Kommunikation zwischen unterschiedlichen Akteuren, die SWOT-Analyse sowie die Maßnahmen- und Projektentwicklung. Eine große Stärke des Büros ist dabei auch die Fähigkeit zur Vernetzung unterschiedlicher regionaler Akteure und Interessensträger.
 
Auch in der Umsetzung solcher Handlungsstrategien ist planinvent z.B. aufgrund der Tätigkeit als Regionalmanager vertraut: Verwaltungsabläufe, Organisation, Finanzierung sowie Maßnahmenkoordination und -betreuung gehören daher ebenfalls zum Leistungsspektrum.
  

>> nach oben



Erhebungen

Regionale Zusammenschlüsse haben aufgrund der im Vergleich zu Einzelkommunen vergrößerten Gebietskulisse möglicherweise einen erhöhten Bedarf, etwaigen Planungen und Maßnahmenumsetzungen Vorab-Erhebungen voran zu stellen: Wie nötig ist eine Maßnahme, die eine Region sich vornehmen will? Welche Akzeptanz herrscht dafür oder muss zunächst geschaffen werden? Welche Parameter sind entscheidend, um Planung und vor allem anschließende Umsetzung möglichst effektiv gestalten zu können? Aufgrund der Tatsache, dass hier ggf. verschiedene lokal gefärbte Meinungen und Interessen aus den zur Region gehörigen Kommunen zusammentreffen, muss zunächst ein Konsens - oder aber zumindest die größte gemeinsame Schnittmenge - gefunden werden, um optimale Ergebnisse für das Konstrukt „Region“ zu erzielen.
  
Einige Prozesse und Vorhaben sind ohne vorab erhobene konkrete Daten und Analysen nur schwer stemmbar. Auch kann eine solche Vorab-Untersuchung von Tatbeständen in vielen Fällen dazu beitragen, dass Gelder für tiefergehende oder konkretisierende Maßnahmenplanungen nicht unnötig ausgegeben werden, falls sich ergibt, dass z.B. der Bedarf nicht besteht oder die Akzeptanz nicht groß genug ist.
 
planinvent steht auch in diesem Segment Regionen als Partner von Erhebungen in verschiedenen thematischen Bereichen zur Verfügung: Ob Barrierenkataster, Potenzialanalyse oder Leerstandskataster - planinvent kann diesbezüglich zahlreiche Referenzen vorweisen.
  

>> nach oben


Befragungen

Ein weiteres Instrument der „Vorstufen-Planung“ ist die Befragung. Meinungen zu Sachthemen sind wichtig für vielfältige konzeptionelle und praktische Ansätze auch in der regionalen Planung. Je nach thematischer Ausrichtung kann planinvent methodisch saubere und zielgerichtete Befragungen vorbereiten (z.B. Erstellung von Fragebögen und Fragenkatalogen), durchführen und auswerten. Zu den angebotenen Leistungen gehören u.a.
  • Passanten-Befragungen,
     
  • persönliche und schriftliche Haushaltsbefragungen,
     
  • Expertengespräche und -interviews sowie
     
  • Onlinebefragungen.
     
  

>> nach oben


Statistische Auswertung

Die Auswertung solcher Befragungen ist ebenfalls Bestandteil des planinvent-Leistungsspektrums. In der Vergangenheit konnte planinvent für verschiedene Auftraggeber zudem Daten von nicht durch uns erstellter Befragungsergebnisse professionell auswerten und anschaulich aufbereiten.
 
Aber nicht nur Befragungen werden von planinvent ausgewertet, sondern auch andere Arten von Daten, die sich statistisch aufbereiten lassen. Die Beurteilung von Datenlagen, aus denen sich dann wiederum Handlungsempfehlungen formulieren lassen, ist vielfach Grundlage für die Entscheidung weiterer Planungen in regionalem Kontext. Umso wichtiger ist es, dass solche statistischen Auswertungen methodisch sauber und korrekt durchgeführt werden, um auch kritischer Hinterfragung Stand zu halten. planinvent hat hier bereits mit verschiedenen kommunalen, regionalen und Verwaltungsakteuren in der Auswertung kooperiert.
 

>> nach oben